GlobE - Globale Ernährungssicherung

eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)

Eine der größten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts ist die Sicherung der weltweiten Ernährung. Vor dem Hintergrund der rapide wachsenden Weltbevölkerung, muss eine Steigerung der landwirtschaftlichen Produktion erreicht werden. Diese wird jedoch global durch nutzbare Anbauflächen oder durch eine fortschreitende Bodendegradierung begrenzt. Die Agrarwirtschaft wird in Zukunft zudem von den Folgen des Klimawandels, wie beispielsweise langanhaltende Dürreperioden, Überflutungen oder die Ausbreitung von Pflanzenschädlingen betroffen sein.

Die Förderinitiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) „GlobE – Globale Ernährungssicherung“ zielt darauf ab, regionale Defizite der Agrarforschung in Regionen Afrikas zu identifizieren, den Transfer der Ergebnisse in die Anwendung betroffener Länder zu ermöglichen bzw. zu beschleunigen und den Aufbau von Forschungs- und Entwicklungs- infrastrukturen dort zu unterstützen. Dies erfordert, dass u.a. Kompetenzen aus Bereichen der Agrarforschung, der Landwirtschaft und der Anbaumethodik unter Beteiligung von Forschungseinrichtungen und Wirtschaftsunternehmen gebündelt werden. Die Entstehung neuer Netzwerke zwischen deutschen und afrikanischen Partnern mit themenübergreifender regional angepasster Forschungsausrichtung ist besonderes Merkmal dieser Initiative.

Ansprechpartner/in

Weiterführende Links

Direkteinstieg