Geschäftsfeld Zielgruppenspezifische Förderung

Mit der Fördermaßnahme KMU-innovativ bietet das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) zielgruppenspezifische Fördermöglichkeiten für eine wichtige Säule der deutschen Innovationslandschaft. Sie berücksichtigt die besonderen Rahmenbedingungen, die kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) den Weg zu fachlich orientierten Förderungen oft erschweren. Der Projektträger Jülich unterstützt das BMBF bei der Umsetzung dieser Maßnahme mit tiefgehenden Kenntnissen der spezifischen Anforderungen dieser Zielgruppe in Verbindung mit breiter fachlicher Kompetenz.

KMU-innovativ

KMU sind in vielen Bereichen Vorreiter des technologischen Fortschritts. Mit der Förderinitiative KMU-innovativ unterstützt das BMBF Spitzenforschung im deutschen Mittelstand. Die Förderung erfolgt themenoffen innerhalb der acht Technologiefelder Forschung für die zivile Sicherheit, Biotechnologie, Medizintechnik, Informations-und Kommunikationstechnologien, Nanotechnologien, optische Technologien, Produktionstechnologien und Technologien für Ressourcen- und Energieeffizienz. Förderkriterien sind Exzellenz und Innovationsgrad des Projektes sowie hohe Verwertungschancen.

PtJ betreut in verschiedenen Geschäftsbereichen die KMU-Förderung in den Technologiefeldern Biotechnologie, Nanotechnologien (gemeinsam mit der VDI Technologiezentrum GmbH) sowie Ressourcen- und Energieeffizienz (als federführender Projektträger gemeinsam mit dem Projektträger im Deutschen Zentrum für Luft- und Raum-fahrt sowie dem Projektträger Karlsruhe).

Bei der Gesamtkoordination, -begleitung, -umsetzung und strategischen Weiterentwicklung der Förderinitiative KMU-innovativ unterstützt die bei PtJ angesiedelte Förderberatung „Forschung und Innovation“ des Bundes das BMBF umfassend. Mit dem speziellen Lotsendienst für Unternehmen bietet sie insbesondere die Erstberatung zu KMU-innovativ an.