Partner der Forschungseinheiten Systembiologie - FORSYS-Partner

eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)

Mit der Förderaktivität „Forschungseinheiten der Systembiologie - FORSYS“ hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) den Aufbau von vier Forschungseinheiten in Freiburg, Golm, Heidelberg und Magdeburg initiiert. Dadurch wurde die interdisziplinäre Zusammenarbeit der relevanten Forschungsdisziplinen unter einem Dach ermöglicht und die Infrastruktur für die Ausbildung wissenschaftlichen Nachwuchses in diesem zukunftsträchtigen Forschungsfeld ausgebaut.

Im Rahmen der Gesamtstrategie „Systembiologie“ des BMBF folgt mit FORSYS-Partner eine weitere Initiative, die FORSYS ergänzt. Damit soll einerseits die Expertise der aufgebauten Forschungseinheiten genutzt und anderseits durch Einbindung neuer Expertise von außen erweitert werden. FORSYS-Partner erhalten so die Möglichkeit, auf das in den FORSYS-Zentren angesiedelte Know-how in der Systembiologie zurückzugreifen, Forschungsnetzwerke aufzubauen und gleichzeitig eigene Forschungsideen erfolgreich umzusetzen. Das Engagement industrieller Partner im Rahmen von FORSYS-Partner bietet die Chance, frühzeitig einen klaren Anwendungsbezug in der Forschung herzustellen.

Eine Beteiligung an FORSYS-Partner eröffnet darüber hinaus die Möglichkeit, sich durch den Aufbau von Forschungsnetzwerken und die Erlangung entsprechender Expertise auf die Beteiligung an künftigen Forschungs- und Fördermaßnahmen zur Systembiologie vorzubereiten und sich im nationalen und internationalen Rahmen erfolgreich zu positionieren. Diese Ziele können durch die Einrichtung von Nachwuchsgruppen unterstützt werden, die beispielsweise herausragendes und bislang nur unzureichend am Forschungsstandort vertretenes Know-how entwickeln und einbringen können.

Im Rahmen der FORSYS-Partner Maßnahme werden zehn Kooperationsprojekte und zwölf Nachwuchsgruppen gefördert.

Ansprechpartner/in

Weiterführende Links

Direkteinstieg