BioEnergie 2021 - Forschung für die Nutzung pflanzlicher Biomasse

eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des 6. Energieforschungsprogramms der Bundesregierung

Eine zentrale Herausforderung der Zukunft ist der zunehmende Bedarf an Energie. Die globale Energienachfrage und der Druck auf die weltweiten Energiemärkte werden in den kommenden Jahren kontinuierlich weiter steigen. In engem Zusammenhang mit der Energieversorgung stehen dabei der Schutz des Klimas und die Sicherung der Rohstoffversorgung. Die Energieversorgung in Deutschland wird durch einen vielfältigen Energiemix gedeckt, der zukünftig verstärkt auf erneuerbare Energien aufbauen soll. Die nachhaltige Nutzung pflanzlicher Biomasse (Bioenergie) soll dabei einen größeren Beitrag zur Gewinnung von Strom, Wärme und Kraftstoffen leisten. Durch die Bioenergie können umweltfreundlichere Produktionsverfahren etabliert und die Abhängigkeit von fossilen Rohstoffen reduziert werden.

Mit dem Ziel, die Potenziale der Bioenergie verstärkt zu nutzen, sind große Herausforderungen für Forschung und Technologie verbunden. Nur mit Hilfe neuester methodischer Entwicklungen, insbesondere auf den Gebieten Systembiologie, Genomforschung und Biotechnologie kann die Effizienzsteigerung bei der Erzeugung und Nutzung landwirtschaftlicher Rohstoffe erreicht werden, die notwendig ist, um Energie aus heimischer Biomasse substanziell und international wettbewerbsfähig zu nutzen. Diesen Forschungs- und Entwicklungsbedarf greift die neue Fördermaßnahme "BioEnergie 2021" im Rahmen der Hightech-Strategie der Bundesregierung auf.

Die Fördermaßnahme „BioEnergie 2021“ zielt darauf ab, die Technologieführerschaft Deutschlands in den verschiedenen Wertschöpfungsketten der Bioenergie-Nutzung weiter zu entwickeln, zu erhalten und auszubauen. Kompetenzen aus Wissenschaft und Wirtschaft sollen gebündelt und auf gemeinsame strategische Ziele ausgerichtet werden. Unterschiedliche Nutzungskonzepte müssen dabei branchenübergreifend (z.B. Energie, Verkehr und Chemie sowie deren Kombination) miteinander gekoppelt und weiterentwickelt werden. Eine enge interdisziplinäre Verzahnung von Pflanzenzüchtung und Pflanzenbiotechnologie mit industrieller Biotechnologie, chemisch-physikalischen Konversionsprozessen, Aufarbeitungstechnologien sowie mit nachgelagerten Anwenderbranchen soll dabei den Technologietransfer verbessern, das Verwendungsspektrum erweitern und die Effizienzsteigerung beschleunigen. Die Fördermaßnahme "BioEnergie 2021" ist in die Module "Bioraffinerie der Zukunft", "Energiepflanzen" sowie den Ideenwettbewerb „BioEnergie“ gegliedert.

Gefördert werden universitäre und andere Forschungseinrichtungen sowie Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, die sich an der Entwicklung und Umsetzung solcher Konzepte beteiligen wollen.

Ansprechpartner/in

Publikationen

  • BioEnergie 2010 (PDF - 805 KB) Faltblatt, Reihe "Info Biotechnologie" 4 S.

Direkteinstieg