Der Projektträger Jülich im Profil

Als Kompetenzträger im Forschungs- und Innovationsmanagement unterstützt der Projektträger Jülich seine Auftraggeber im Bund und in den Ländern sowie die Europäische Kommission bei der Realisierung ihrer forschungspolitischen Zielsetzungen, insbesondere in der Projektförderung. Mit der Projektförderung verfügt die öffentliche Hand über ein Instrument, mit dem sie unmittelbare Akzente in der Forschung setzen kann.

  • Der Projektträger Jülich ‐
    Ihr Partner für Forschungs-
    und Innovationsförderung

Die Projektförderung erfolgt im Rahmen von Förder- bzw. Fachprogrammen mit dem Ziel, in ausgewählten Themenbereichen einen im internationalen Maßstab hohen Leistungsstand von Forschung und Entwicklung zu erreichen. Bei der Umsetzung ihrer FuE-Programme werden die Bundes- und Länderministerien von Projektträgern unterstützt. Hauptaufgabe ihrer Arbeit ist die fachliche und administrative Beratung der Antragsteller, die Vorbereitung von Förderentscheidungen, die Projektbegleitung und die Erfolgskontrolle. Daneben beraten Projektträger die Fachreferate in den Ministerien in fachlichen Fragen, unterstützen sie bei der Konzeption von Förderprogrammen und Förderinitiativen, auch auf europäischer und internationaler Ebene, und bereiten die Ergebnisse der Projektförderung mit auf. Damit sind die Projektträger eine wichtige Säule im deutschen Wissenschaftssystem.

Mit seinen rund 820 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern deckt der Projektträger Jülich ein breites thematisches Spektrum ab. Dabei verbindet er fachliche und strukturelle mit administrativer Kompetenz – neutral und unabhängig von eigenen wirtschaftlichen Interessen.

Als weitgehend selbständige Organisation in der Forschungszentrum Jülich GmbH, mit über 5.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine der größten Wissenschaftseinrichtungen in Europa, befindet sich der Projektträger Jülich in einem kompetenten wissenschaftlichen Umfeld und kann auf eine leistungsfähige Infrastruktur zurückgreifen. Neben dem Standort Jülich verfügt der Projektträger über Geschäftsstellen in Berlin, Bonn und Rostock.

Zur Qualitätssicherung hat der Projektträger Jülich im Jahr 2004 ein Qualitätsmanagement- system eingeführt, das nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert ist.