Beratung zur nationalen Forschungs- und Innovationsförderung

Die Bundesrepublik Deutschland verfügt über eine vielfältige Wissenschaftslandschaft. Die FuE-Abteilungen der Industrie, Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen sind die treibenden Kräfte der wissenschaftlichen und technologischen Leistungsfähigkeit des Standortes Deutschland.

Die Projektförderung ermöglicht es der öffentlichen Hand, unmittelbare Akzente in der Forschungs- und Innovationspolitik zu setzen. Mit diesem Instrument kann schnell und flexibel auf aktuelle Fragen, neue Entwicklungen und Herausforderungen reagiert werden. Sie erfolgt im Rahmen von Förder- bzw. Fachprogrammen mit dem Ziel, in ausgewählten Themenbereichen einen im internationalen Maßstab hohen Leistungsstand von Forschung und Entwicklung zu erreichen. Darüber hinaus werden kleine und mittlere Unternehmen (KMU) durch spezielle technologieoffene Förderprogramme unterstützt.

Die Ministerien werden bei der Umsetzung ihrer Forschungs- und Innovationsförder-programme durch Projektträger unterstützt. Sie beraten Förderinteressenten zu allen Fragen der Projektförderung und zur Antragstellung. Mit der Förderberatung "Forschung und Innovation" des Bundes ist beim Projektträger Jülich darüber hinaus die zentrale Erstanlaufstelle zur gesamten Forschungs- und Innovationsförderung des Bundes, der Bundesländer und der Europäischen Kommission angesiedelt.

Unser Beratungsangebot

  • Beratung zu den von uns betreuten Forschungs- und Innovationsförderprogrammen
  • Beratung zu den von uns betreuten Förderinitiativen
  • Zuordnung von Projektideen zu den von uns betreuten Forschungs- und Innovationsförderprogrammen sowie Förderinitiativen 
  • Beratung zur Antragstellung 

Direkteinstieg

Förderberatung des Bundes

Die Förderberatung "Forschung und Innovation" des Bundes ist Erstanlaufstelle für alle Fragen zur Forschungs- und Innovationsförderung. Sie informiert potentielle Antragsteller über die Förderprogramme und deren Ansprechpartner sowie über aktuelle Förderinitiativen.